Kilimanjaro & Safari 2016 - EXTREK-AFRICA

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Kilimanjaro & Safari 2016

Sondergruppen > THOMAS

KILIMANJARO  5895m
Safari Tarangire & Ngorongoro NP

Mo 15. Aug. - Mi 31. Aug. 2016   (17 Tage)


Auf Grund des Programms und der Wegführung am Kilimanjaro auch für Familien mit Kindern (> 12 J) und fitte Senioren geignet !


„BESTENS AKKLIMATISIERT AUF DAS DACH AFRIKAS"


Ernest Hemingway skizzierte den Kilimanjaro, den höchsten Berg Afrikas, in knappen Worten begeisternd : „ ... so weit wie die ganze Welt, groß, hoch und unvorstellbar weiß in der Sonne." Tatsächlich findet man im Laufe einer Besteigung eine unglaubliche Pflanzenvielfalt, deren schnelle Abfolge auf der Welt ihresgleichen sucht.
Der Kilimanjaro, einer der „Seven Summits", ragt mit seinem gewaltigen Massiv von 50 x 80 km Grundfläche aus einer rund 1000 m hohen Savannenlandschaft noch einmal fast 5000 m majestätisch in die Höhe. Unterwegs auf der relativ einsamen Lemosho Route lernen sie den Kilimanjaro von verschiedenen Seiten kennen. Sie queren die gesamte Südseite auf dem so genannten Southern Circuit. Am Gipfeltag besteht nach der Besteigung des Uhuru-Peaks, dem höchsten Punkt Afrikas, für die Topfitten noch die Möglichkeit den Furtwängler Gletscher zu durchqueren und einen Blick in den Reuschkrater zu werfen.

Zur Einstimmung auf Afrika starten wir unsere Reise mit einer vier-tägigen Camping-Safari durch den Tarangire Nationalpark und den berühmten Ngorongoro Krater. Highlight dieser Tour ist die Übernachtung auf Campingplätzen im Park.
Unsere Tour am Kilimanjaro beginnen wir bei den Massai, den hochgewachsenen Afrikanern die mit ihren Familien in einfachen Lehmhütten in den Savannen um den Kilimanjaro leben. Vom Olpopongi Maasai Village ist es nicht weit zum Startpunkt der Lemosho-Route, einer der schönsten Routen auf den „Kibo".


Trekkingablauf:

1. Tag: Anreise zum Flughafen Zürich . Morgendlicher Flug mit Turkish Airlines ab Zürich (10:35) über Istanbul nach Kilimanjaro.

2. Tag: Nach einem Zischenstopp, Ankunft am frühen Morgen (1:15) am Kilimanjaro Airport, wo der Leiter unserer Agentur (EXTREK-africa) Richard Mollel auf uns wartet. Anschließend Transfer zur Stella Maris Lodge bei Moshi (ca. 3:00).
EXTREK-AFRICA unterstützen mit seinen Gruppen die Mailisita Foundation, die die Einnahmen aus der Lodge für den Unterhalt und Betreib der angrenzende Schule für Aids-Waisen benutzt.
Um 9:00 gemütliches Frühstück anschließend Transfer ins Aishi Protea Hotel am Fuße des Kilimanjaro. Am Nachmittag kann die Umgebung (Urwald, Bananen- und Kaffeeplatagen) erkundet werden oder man verbringt die Zeit am schönen Pool des Hotels. Am Abend Informationen zur Camping-Safari.

3. Tag: Nach einem zeitigen Frühstück Abfahrt mit Geländewagen zum Tarangire Nationalpark, dem Park mit der größten Elefantenpopulation Afrikas. Begleitet werden wir von Anton unserem EXTREK-Chefkoch und einer Camping Crew. Zunächst wird der Campingplatz im Nationalpark angesteuert. Küchenzelt, Messezelt und Zelte für die Teilnehmer werden aufgestellt. Nach dem Mittagessen geht es auf Pirschfahrt und das bis Sonnenuntergang. Nach Sonnenuntergang Abendessen im Messezelt am Campingplatz

4. Tag: Safari im Tarangire Nationalpark – Start zur ersten Pirschfahrt schon vor Sonnenaufgang. Jetzt hat man die größte Chance Löwen bei der Jagd zu beobachten. Anschließend Frühstück im Messezelt. Danach folgt eine weitere Fahrt bis zum Mittagessen. Die Mittagspause werden wir am Pool einer Safari Lodge verbringen. Vom späten Nachmittag bis Sonnenuntergang dann die dritte Pirschfahrt und jetzt bei perfektem „Fotolicht". Abendessen wiederum im Messezelt am Campingplatz.

5. Tag: Safari im Tarangire Nationalpark – Heute machen wir ein zeitiges Frühstück und starten wieder vor Sonnenaufgang zu einer Pirschfahrt die uns weit in den Park hinein führen wird. Um die Mittagszeit verlassen wir den Park und fahren nach Karatu am Rande des Ngorongoro Kraters. Hier werden wir in der sehr schön gelegenen Endoro Lodge übernachten.

6. Tag: Safari im Ngorongoro Krater – Früh morgens geht es zum Park Gate am Ngorongoro Krater. Zunächst muss auf den 2000m hohen Kraterrand hoch gefahren werden, bevor es in einer Langen Schleife und Serpentinen in den Krater hinein geht. Der Ngorongoro Crater ist ein Weltkulturerbe und wird häufig als 7. Weltwunder beschrieben. Etwa 25.000  Großsäuger  bevölkern den Krater, darunter die höchste  Raubtierdichte  Afrikas. Besonders groß ist die Zahl an  Zebras ,  Büffeln ,  Gnus ,  Elenantilopen  sowie  Grant - und  Thomson-Gazellen . Sie werden gejagt von  Löwen ,  Fleckenhyänen  und  Leoparden . Daneben gibt es im Krater unter anderem  Elefanten  und, ungewöhnlich in dieser Gegend,  Flusspferde . Außerdem existieren noch zwischen zehn und 15 Exemplare der bedrohten  Spitzmaulnashörner  – was die BIG FIVE komplett macht.
Am späten Nachmittag Rückfahrt nach Moshi zur Stella Maris Lodge.

7. Tag: Um 8:00 Frühstück, anschl. gemütliches Umpacken für die Kilimanjaro Besteigung. Um 10:00 geht es dann los mit dem Geländewagen in die Savanne.
Das Olpopongi Maasai Village, 1600 m, erreichen Sie nach einer erlebnisreichen Fahrt durch die Savanne (80 km/2 h), eingebettet zwischen Mount Meru und Kilimanjaro. Den Tag verbringen Sie zusammen mit den dort lebenden Maasai und erleben authentische Maasai-Kultur mit den typischen Tagesabläufen. Am Abend sitzen Sie um das Lagerfeuer und genießen das Barbecue unter dem Sternenhimmel Afrikas. Übernachtet wird im eigenen Schlafsack in einem traditionellen, hygienisch einwandfreien Lehmhaus der Maasai.

8. Tag: Aufbruch zum Kilimanjaro, 5895 m, dem "Dach Afrikas". Nach einem gemeinsamen Frühstück in der Savanne verlassen sie die Maasai und fahren zum Londorossi Gate, der Anmeldestelle für die Lemosho-Route. Hier treffen sie auf ihre Träger. Gemeinsam geht es zum Startpunkt der Route (2385m) tief im Dschungel. Nach einem kurzen Picknick am Beginn der Lemosho-Route steigen sie auf schmalem Pfad durch ursprünglichen, saftig grünen, wuchernden Regenwald zum Big Tree Camp(2780 m), das auf einer kleinen Lichtung mitten im Regenwald liegt (ca. 3h).

9. Tag: Schon früh am Morgen verlassen sie den dichten Regenwald und gelangen in die Heide- und Moorlandzone. Der Aufstieg ist angenehm und führt ähnlich wie am Vortag, bergauf und bergab über schmale Pfade, durch niedrige Gräser und erste Erica-Bäume. Kurz nach Erreichen des Shira- Bergkammes geht es gemütlich, mit moderater Steigung die letzten Höhenmeter zum Shira 1 Camp (3500 m), mit herrlichem Blick auf die östlichen Gletscher des Kibo (4 - 5 h).

10. Tag: Der heutige Weg führt durch eine karge Lava- Landschaft. Zur Verbesserung der Akklimatisation besteigen sie die Shira Cathedral, den höchsten Kraterpunkt des eingestürzten Vulkans Shira (3900m). Der Shira ist die älteste Eruption des Kilimanjaro Massivs, gefolgt von Mawenzi und Kibo. Nach einem kurzen Abstieg, gesäumt mit ersten Senecien, steigen sie auf einem Bergrücken gemütlich zu ihrem nächsten Lagerplatz, dem Shira 2 Camp (3900 m) – (ca. 4h)

11. Tag: Heute ist „Ruhetag" : ausschlafen und kleine Wanderungen in der Umgebung verbessern die Akklimatisation auf fast 4000m.

12. Tag: Der Weg führt weiter durch sehr karge Landschaft und bald wird der Abzweig ins Barranco Tal erreicht. Die Trägermannschaft nimmt hier eine Abkürzung zum nächsten Camp. Sie können noch weiter aufsteigen und mit ihrem lokalen Guide, den Lava Tower erklettern (4700 m). Von dort Abstieg zum Barranco Camp (3860 m), vorbei an zahlreichen baumhohe Senecien (ca. 6h)

13. Tag: Die Wanderung ins Karanga-Tal dient der weiteren Verbesserung der Akklimatisation. Sie steigen direkt nach dem Frühstück durch die so genannte „breakfast wall" bis auf 4250 Meter auf, ehe Sie rauhe Lavastufen zum Zeltplatz (3950 m) oberhalb eines kleinen Baches – der letzten Wasserstelle im Karanga-Tal – bringen, (ca. 4h). Heute Nacht werden sie guten Schlafen, da sie bereits die dritte Nacht auf fast 4000m verbringen.

14. Tag: Ziel ist die Barafu hut, 4600 m, neben der am Abend die Zelte stehen. Die Vegetation dünnt aus; Sie nähern sich der Mondlandschaft des "Kibo"-Sattels, eine faszinierende Hochwüste (ca. 4h). Am Nachmittag bleibt Zeit, die ersten 200 Höhenmeter der Aufstiegsroute zu erkunden. Der Mawenzi-Gipfel, 5149 m, steht in vollem Licht. Sie punkten in Sachen Akklimatisation.

15. Tag: Der Aufstieg zum Dach des Kilimanjaro, 5895 m, beginnt mitten in der Nacht. 1100 Hm sind es zum Stella Point, 5730 m. Am Kraterrand erleben Sie einen der herrlichsten Sonnenaufgänge Ihres Lebens. Dann geht es weiter zur höchsten Kante des Kraters, dem Uhuru Peak, 5895 m. Sie stehen auf dem höchsten Punkt des afrikanischen Kontinents, einem der Seven Summits (7 – 8 h). Über den Stella Point steigen Sie zunächst ab zu einem Frühstück an der Barafu hut und dann weiter hinab zum Millenium Camp. In wenigen Stunden sind sie durch sämtliche Klimazonen unserer Erde gestiegen – vom Eis zum Regenwald !

16. Tag: Abstieg durch den Urwaldgürtel zum Mweka Gate, 1630 m, und kurze Fahrt zu einem traditionellen Barbecue im Garten des Hotels Stella Maris. Nach dem Mittagessen Weiterfahrt zum Aishi Protea Hotel, wo Dusche und Swimming Pool auf Sie warten. Am späten Abend Transfer zum nahen Kilimanjaro Airport und Rückflug über Istanbul nach Zürich/ Friedrichshafen.

17. Tag: Ankunft am Nachmittag in Zürich / Friedrichshafen


Leistungen:

  • Organisation der gesamten Safari und des Trekkings

  • inkl. Safari-guides, lokale Bergführer, Koch und Träger

  • 15 kg Trägerlast am Kilimanjaro

  • Reiseleitung durch Thomas Lämmle (Sportwissenschaftler, 40 x Kilimanjaro) & Heike Sperner (Sportlehrerin, 3 x Kilimanjaro)

  • Transfers laut Programm

  • Vollverpflegung während der gesamten Tour

  • 2 Nächte in der Vijiji-Lodge (inkl. Pool) im DZ + „dayroom" am Tag der Abreise

  • 1 Nacht in der Stella Maris Lodge im DZ

  • 1 Nacht im 4-Bett Zimmer im Olpopongi Maasai Village zu zweit

  • Nationalparksgebühren Tarangire NP, Ngorongoro Crater NP, Kilimanjaro NP

  • Besteigungsgenehmigung Klimanjaro

  • Stellung der gesamten Gruppenausrüstung (Zelte, Liegenmatten, Messe- u. Küchenzelt)

  • 3-Personen Zelte mit Liegematten zu zweit (Einzelzelt gegen Aufpreis möglich)

  • Notfallapotheke und Sauerstoffsystem


Nicht inbegriffen:

  • Internationale Flüge mit Turkish Airlines (Zürich-Kilimanjaro-Zürich ~690.-€ // Zürich-Kilimanjaro-Friedrichshafen ~850.-€ / Stand Feb. 2016)

  • Visum Tanzania (50.- US$)

  • Trinkgelder

  • Getränke in den Lodges



Reisepreis:

4250.- US$ [bei Kurs Feb. 2016 --> ca. 3850.- €]   für Erwachsene / Preise für Kinder < 16 Jahre deutlich günstiger - bitte Anfragen

zuzüglich Flug mit Turkish Airlines (ab 690.- € ) --> je früher der Flug gebucht wird, desto günstiger


Information & Anmeldung:
Thomas Lämmle
hoehenbergsteigen@gmx.de
07529-974477
0175-2856020

 
 
Suchen
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü