MUNICHconACTION - Kili 2015 - EXTREK-AFRICA

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

MUNICHconACTION - Kili 2015

Sondergruppen > München

Sonntag, 18.10. - Sonntag, 01.11.2015

MT KENYA & KILIMANJARO


"6. Begehung der THOMAS-GLACIER-ROUTE – EINE TOUR DER EXTRAKLASSE"


Das ultimative Ostafrika Abenteuer: Akklimatisation am Mt Kenya, Safari im berühmten Amboseli Nationalpark und zum Abschluss die 6. Begehung der "Thomas-Glacier-Route" am Kilimanjaro.
Auf der Tour im landschaftlich äußerst reizvollen Mt Kenya Nationalpark, steigen Sie bis zum Point Lenana auf, 4985 m, zu Füßen des dominierenden Batian-Gipfels. Beim Wechsel von Kenya nach Tanzania besuchen sie den berühmten Amboseli Nationalpark mit seinen großen Elefantenherden, bevor sie bestens akklimatisiert, Ihre Kilimanjarobesteigung über die Umbwe-/Thomas-Glacier-Route beginnen.
Die Route wurde am 29. Oktober 2009 unter Leitung von Thomas Lämmle eröffnet. Vom Lava Tower führt der Weg über die Moonlight Wall hinauf zum Fuß des Nördlichen Eisfeldes. Dieses wird überschritten um danach senkrecht in den Lavasand des Hauptkraters abzuseilen. Nach der Ersteigung des Reuschkraters und dem Durchqueren des Furtwängler Gletschers wird der Uhuru Peak von Westen über eine Schneerinne erreicht.


in Kooperation mit
Bodo Unger [MUNICHconACTION]


Trekkingablauf :

1. Tag: Linienflug von München via Istanbul nach Nairobi.


2. Tag: Ankunft in Nairobi, 1650 m, am frühen Morgen. Wir verlassen die Landeshauptstadt und fahren in Richtung Äquator zu unserer Lodge im Aberdare Nationalpark am Fuß des Mt Kenya. Am Nachmittag erste Tierbeobachtungen um die Lodge: Giraffen, Zebras, Antilopen …


3. Tag: Start der Mt Kenya Besteigung. Am Sirimon Gate warten die Träger. Gemeinsam geht es über den Äquator hinweg in 3 Stunden hinauf zum „Old Moses Camp", 3400 m. Übernachtet wird zu zweit in komfortablen 3-Personen Zelten.


4. Tag: Abseits der Hauptroute wandern sie heute zum einsam gelegenen Liki North Camp, 4000 m. Kurz vor Erreichen des Camps wird der Blick frei auf die Gipfel des Mt Kenya: Batian, Nelion und Lenana; alle drei Gipfel sind nach Maasai-Häuptlingen benannt (ca. 4h).


5. Tag: Sie steigen in das Mackinder-Tal ab und folgen diesem, den Mt Kenya immer vor Augen, bis zum heutigen Tagesziel, dem Shipton‘s Camp, 4240 m (ca. 4h).


6. Tag: Start um 3:00 zum Lenana (4985m), zuletzt über einen Klettersteig, so dass pünktlich zum Sonnenaufgang der Gipfel erreicht wird. Danach Abstieg zum Frühstück am Shipton`s Camp. Nach dem Frühstück wandern sie gemütlich talauswärts zum Old Moses Camp, wo schon der Geländewagen wartet, der sie zur bekannten Lodge im Aberdare NP bringt.


7. Tag: Zeitiger Start zum Amboseli Nationalpark (390 km/7 h). Erste Pirschfahrt am Nachmittag bis zum Sonnenuntergang. Anschließend beziehen sie ihr Luxuszelt im Sentrim Camp am Fuße des Kilimanjaro.


8. Tag: Um 6:00 Frühstück, damit zum Sonnenaufgang eine zweite Pirschfahrt unternommen werden kann. Nach kurzer Pause am Camp besteht die Möglichkeit für eine weitere Beobachtungsfahrt oder Sie genießen vom Pool aus die Aussicht auf den Kilimanjaro und die Tierwelt. Transfer an die tansanische Grenze. Nachdem die Einreiseformalitäten erledigt sind, fahren sie zum stilvollen Hotel Aishi Protea Machame, umrahmt von Bananenplantagen und tropischem Regenwald.


9. Tag: Aufbruch zum Kilimanjaro, 5895 m, dem "Dach Afrikas". Zunächst fahren Sie, vorbei an Kaffee- und Bananenplantagen, zum Startpunkt am Umbwe Gate, 1640 m. Über einen schmalen Pfad entlang eines Bergrückens erreichen Sie am späten Nachmittag mit dem Umbwe Cave Camp das erste Zeltlager in 2930 Meter Höhe (ca. 5h).


10. Tag: Aufstieg zum Barranco Camp (3960m). Dem Bergrücken folgend, geht es weiter steil nach oben zu einer markanten Felsstufe. Die etwa 20 Meter hohe Felsstufe wird mit einem Seil versichert, so dass die Passage auch von den Trägern gefahrlos begangen werden kann. Nach etwa 5 Stunden Aufstieg wird das Camp am Fuß der mächtigen Western Breach Wall erreicht.


11. Tag: Der Aufstieg zum Lava-Tower-Felsen ist herrlich mit Lobelien und Senecien geschmückt. Über einen leichten, mit Seilen versicherten Steig, klettern Sie auf den Lava-Tower und haben einen herrlichen Rundblick u.a. auf den Mount Meru und Ihr darunter liegendes Camp auf 4640 Metern Höhe. (ca. 4h).


12. Tag: Der heutige Tag dient der Verbesserung der Akklimatisation. Am Vormittag steigen sie zu einem Aussichtspunkt am Arrow Glacier Camp, 4830 m, auf. Am Nachmittag erkunden Sie die „Thomas-Glacier-Route" bis zu einem Aussichtspunkt auf 5000 Metern.


13. Tag: Der Aufstieg zum Uhuru Peak, 5895 m, beginnt um Mitternacht, mit einer lange, ansteigenden Querung zur Moonlight Wall. Der Durchstieg zum Gletscherplateau erfolgt über eine seilversicherte Kletterstelle  (25m - III), die auf einen Grat leitet, der den Weiterweg vorgibt. Über Sanderflächen und Gletscherschliffe wird schließlich auf 5500m der Point Thomas erreicht und damit die mittlere Gletscherzunge des Nördlichen Eisfeldes. Dem Gletscher folgend, in etwa 1h zur Wetterstation am höchsten Punkt. Beim folgenden Abstieg in den Kraterboden muss über eine senkrechte Eiswand abgeseilt werden. Weiter geht es in westlicher Richtung, vorbei an den Eiswänden des Nördlichen Eisfeldes, hinauf zum Reusch-Krater, 5860 m. Im Zentrum liegt der mächtige „Ash-Pit" mit 800 m Durchmesser und 200 m Tiefe. Weiter geht es durch den geteilten Furtwängler-Gletscher hinüber zum südlichen Kraterrand des Kibo. Über Serpentinen und eine kurze Steilrinne erreichen Sie schließlich „von hinten" den Hauptgipfel des Kilimanjaro-Massivs, den 5895 Meter hohen Uhuru Peak. Sie stehen auf dem höchsten Punkt des afrikanischen Kontinents, einem der „7-Summits"! Abstieg auf dem Normalweg über die Barafu-Hütte bis zum Machame Camp, 3100 m. Glückwunsch, Sie haben die „Thomas-Glacier-Route" begangen und die Überschreitung des Kilimanjaro geschafft (16 - 18h) !




14. Tag: Früh morgens geht es durch den Urwaldgürtel in 2 h zum Mweka Gate (1830 m), wo bereits der Bus steht, der Sie zum bekannten Hotel Stella Maris bringt. Nach einer Dusche und frischen Kleidern wartet dort ein Barbeque mit lokalen Speisen auf sie. Bei einem kühlen Bier im Garten der Lodge feiern Sie ihre erfolgreiche Kilimanjaro Besteigung. In der Nacht Transfer zum Kilimanjaro Airport und Rückflug nach München.

15. Ankunft in München … oder haben sie im Anschluss eine Badeverlängerung auf Zanzibar gebucht ?



Zwei kleine Filme zu dieser Reise finden sie hier : Mt Kenya & Kilimanjaro (Thomas-Glacier-Route)


VORAUSSETZUNGEN:
Die „Thomas-Glacier-Route" führt über weite Teile durch wegloses Gelände. Auf Grund der Länge der Route (16 h) und der Wegführung ist der konditionsstarke „Westalpen-Bergsteiger" gefordert. Die Schwierigkeiten im Eis entsprechen denen einer einfachen Gletschertour. Lediglich vom Eisrand in den Krater muss über eine ca. 10m hohe Eiswand in den Hauptkrater abgeseilt werden. Während des Trekkings ist nur Ihr Tagesgepäck selbst zu tragen, das große Gepäck wird von Trägern transportiert.


Tourenleiter
Richard Mollel (Mt Kenya/Kilimanjaro) & Thomas Lämmle (Kilimanjaro)
unterstützt durch weitere Bergführer von EXTREK-AFRICA

Kosten
4500.- US$
zuzüglich Flug mit Turkish Airlines (678.- € / Stand Februar 2015)
München - Nairobi / Kilimanjaro - München
--> je früher der Flug gebucht wird, desto günstiger

Initiator
Die Idee zu dieser Reise stammt von Dr. Bodo Unger. Reservierungen und erste Informationen nimmt Bodo Unger gerne entgegen.

Anmeldung
Die Anmeldung zu dieser Reise erfolgt über Thomas Lämmle (hoehenbergsteigen@gmx.de).
Das Programm vor Ort wird bei EXTREK-AFRICA in Tanzania gebucht und bezahlt.
Der Flug muss von jedem Teilnehmer selbst, allerdings erst nach Anmeldung gebucht und bezahlt werden. (Infos zur Flugbuchung bei der Anmeldung)
à je früher die Anmeldung erfolgt, desto günstiger ist der Flug

Vorakklimatisation
Eine gemeinsame Vorakklimatisation in den Alpen findet am Wochenende vor Abreise statt.


 
Suchen
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü